Ofterdinger Str. 12

72411 Bodelshausen

   07471 – 960 31 21

   wh-autismus@kbf.de

Wohnhaus für Menschen mit Autismus Die KBF möchte Menschen mit Autismus einen adäquaten Wohnplatz bieten, der individuell auf ihre Bedürfnisse und Wünsche eingeht.          Konzeption Wohnplätze In unserem Wohnhaus mit integrierter Tagesstruktur leben 8 erwachsene Menschen mit Autismus. Die Wohnung ist für unsere BewohnerInnen Lebensmittelpunkt und ein Ort, an dem sie die nötige Sicherheit und Struktur erhalten, um sich geborgen und wohl fühlen zu können.  Selbstversorgung Wir versorgen uns selbst! Der Speiseplan sowie die Planung und Durchführung des Einkaufs, die Zubereitung der Mahlzeiten und Führung des Haushaltes werden gemeinsam mit den BewohnerInnen besprochen und durchgeführt. Da dies für viele Menschen mit Autismus eine große Herausforderung darstellt, bekommen sie die nötigen Hilfestellungen, um bei möglichst allem beteiligt sein zu können. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk auf der Erweiterung der Selbständigkeit.  Selbständigkeit Das Leben in unserer kleinen, überschaubaren Wohneinheit bietet Menschen mit Autismus die Möglichkeit zur Selbsterfahrung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Hier können die BewohnerInnen ihren Alltag selbst mitgestalten und  ihr Leben aktiv und selbstbestimmt leben. Dadurch werden sie in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt. Mit wachsender Selbständigkeit übernehmen die BewohnerInnen mehr Verantwortung für sich und andere.      Inhaltliche Schwerpunkte Pflegerische Versorgung Die pflegerische Versorgung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Unser Ziel ist eine ganzheitliche Pflege, dazu gehören neben der körperlichen auch die seelische und geistige Pflege.  Tagesstrukturierung Unser Angebot bietet neben dem Wohnangebot im Rahmen der integrierten Tagesstruktur auch ein individualisiertes Förderangebot. Dadurch erhalten unsere BewohnerInnen die Möglichkeit, lebenspraktische Fähigkeiten zu erlernen. Durch ein breites Angebot an Gruppen und Einzelförderangeboten, wie z.B. Reittherapie, diverse Bewegungsangebote, Assistenz bei der Haushaltsführung, Kommunikationsangebote, Altglasdienst für die Gemeinde, Kreativangebote, Ausflüge in Museen und Ausstellungen sowie basale Angebote können sie in einer speziell für Menschen mit Autismus angepassten und strukturierten Umgebung arbeiten.  Menschen mit einer starken Autismus-Spektrumsstörung haben einen hohen, dennoch meist unterschiedlichen Hilfebedarf. Die Verbalsprache wird häufig nicht sinnhaft verwendet oder es ist kein aktiver Wortschatz vorhanden. Daher werden alle Formen der Unterstützten Kommunikation angewandt. Zur notwendigen Strukturierung von außen wird vielfältig auf den TEACCH-Ansatz zurückgegriffen. Dieser wird insbesondere zur Verdeutlichung von Handlungsketten sowie zur Visualisierung von (Tages-)Abläufen angewandt. Freizeitgestaltung Unsere BewohnerInnen sollen ihre Freizeit als Entspannung und Regeneration erfahren. Dabei sollen sie eigene Hobbys entdecken lernen und diesen auch aktiv nachgehen können. Sehr wichtig sind uns auch Kontakte zu Clubs, Vereinen und anderen Organisationen sowie ein tägliches Bewegungsangebot zum Spannungsabbau und damit auch zur Förderung einer gesunden Lebensweise.  Zusammenarbeit mit den Angehörigen Der Erfahrungsaustausch mit den Angehörigen unserer BewohnerInnen bietet die Gewähr für eine erfolgreiche Förder- und Betreuungsarbeit. Deshalb gilt es, die familiären Kontakte unserer Bewohner-Innen zu pflegen sowie die Loslösung vom Elternhaus zu unterstützen.      Informationen Unser Team Um den vielfältigen Anforderungen und Bedürfnissen unserer BewohnerInnen gerecht werden zu können, arbeiten in unserem Wohnhaus für Menschen mit Autismus MitarbeiterInnen aus verschiedenen Berufsgruppen wie HeilerziehungspflegerInnen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen zusammen und werden unterstützt von angelernten Kräften und Ergänzungskräften im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst.   Kosten der Unterbringung Die Kosten der Unterbringung werden auf Antrag der Angehörigen im Rahmen der Eingliederungshilfe vom Sozialamt des jeweiligen Landkreises übernommen. Angehörige leisten einen monatlichen Pauschalbeitrag. Weitere Wohnangebote der KBF: Für Menschen mit Behinderung, die weitgehend selbständig sind und ihr Leben eigenverantwortlich gestalten können, bietet die KBF Betreutes Wohnen in Form von Einzel- und Paarwohnen an.     Kontakt Ofterdinger Str. 12 72411 Bodelshausen    07471 – 960 31 21    wh-autismus@kbf.de
Tel: 07473 377 0    mail: info@kbf.de 

Wohnhaus für

Menschen mit

Autismus

Die KBF möchte Menschen mit Autismus einen adäquaten Wohnplatz bieten, der individuell auf ihre Bedürfnisse und Wünsche eingeht.      

 Konzeption

Wohnplätze

In unserem Wohnhaus mit integrierter Tagesstruktur leben 8 erwachsene Menschen mit Autismus. Die Wohnung ist für unsere BewohnerInnen Lebensmittelpunkt und ein Ort, an dem sie die nötige Sicherheit und Struktur erhalten, um sich geborgen und wohl fühlen zu können.

Selbstversorgung

Wir versorgen uns selbst! Der Speiseplan sowie die Planung und Durchführung des Einkaufs, die Zubereitung der Mahlzeiten und Führung des Haushaltes werden gemeinsam mit den BewohnerInnen besprochen und durchgeführt. Da dies für viele Menschen mit Autismus eine große Herausforderung darstellt, bekommen sie die nötigen Hilfestellungen, um bei möglichst allem beteiligt sein zu können. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk auf der Erweiterung der Selbständigkeit.

Selbständigkeit

Das Leben in unserer kleinen, überschaubaren Wohneinheit bietet Menschen mit Autismus die Möglichkeit zur Selbsterfahrung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Hier können die BewohnerInnen ihren Alltag selbst mitgestalten und  ihr Leben aktiv und selbstbestimmt leben. Dadurch werden sie in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt. Mit wachsender Selbständigkeit übernehmen die BewohnerInnen mehr Verantwortung für sich und andere.

  Inhaltliche

Schwerpunkte

Pflegerische Versorgung

Die pflegerische Versorgung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Unser Ziel ist eine ganzheitliche Pflege, dazu gehören neben der körperlichen auch die seelische und geistige Pflege.

Tagesstrukturierung

Unser Angebot bietet neben dem Wohnangebot im Rahmen der integrierten Tagesstruktur auch ein individualisiertes Förderangebot. Dadurch erhalten unsere BewohnerInnen die Möglichkeit, lebenspraktische Fähigkeiten zu erlernen. Durch ein breites Angebot an Gruppen und Einzelförderangeboten, wie z.B. Reittherapie, diverse Bewegungsangebote, Assistenz bei der Haushaltsführung, Kommunikationsangebote, Altglasdienst für die Gemeinde, Kreativangebote, Ausflüge in Museen und Ausstellungen sowie basale Angebote können sie in einer speziell für Menschen mit Autismus angepassten und strukturierten Umgebung arbeiten. Menschen mit einer starken Autismus- Spektrumsstörung haben einen hohen, dennoch meist unterschiedlichen Hilfebedarf. Die Verbalsprache wird häufig nicht sinnhaft verwendet oder es ist kein aktiver Wortschatz vorhanden. Daher werden alle Formen der Unterstützten Kommunikation angewandt. Zur notwendigen Strukturierung von außen wird vielfältig auf den TEACCH-Ansatz zurückgegriffen. Dieser wird insbesondere zur Verdeutlichung von Handlungsketten sowie zur Visualisierung von (Tages-)Abläufen angewandt.

Freizeitgestaltung

Unsere BewohnerInnen sollen ihre Freizeit als Entspannung und Regeneration erfahren. Dabei sollen sie eigene Hobbys entdecken lernen und diesen auch aktiv nachgehen können. Sehr wichtig sind uns auch Kontakte zu Clubs, Vereinen und anderen Organisationen sowie ein tägliches Bewegungsangebot zum Spannungsabbau und damit auch zur Förderung einer gesunden Lebensweise.

Zusammenarbeit mit den Angehörigen

Der Erfahrungsaustausch mit den Angehörigen unserer BewohnerInnen bietet die Gewähr für eine erfolgreiche Förder- und Betreuungsarbeit. Deshalb gilt es, die familiären Kontakte unserer Bewohner-Innen zu pflegen sowie die Loslösung vom Elternhaus zu unterstützen.

  Informationen

Unser Team

Um den vielfältigen Anforderungen und Bedürfnissen unserer BewohnerInnen gerecht werden zu können, arbeiten in unserem Wohnhaus für Menschen mit Autismus MitarbeiterInnen aus verschiedenen Berufsgruppen wie HeilerziehungspflegerInnen, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen zusammen und werden unterstützt von angelernten Kräften und Ergänzungskräften im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst.

Kosten der Unterbringung

Die Kosten der Unterbringung werden auf Antrag der Angehörigen im Rahmen der Eingliederungshilfe vom Sozialamt des jeweiligen Landkreises übernommen. Angehörige leisten einen monatlichen Pauschalbeitrag.

Weitere Wohnangebote der KBF:

Für Menschen mit Behinderung, die weitgehend selbständig sind und ihr Leben eigenverantwortlich gestalten können, bietet die KBF Betreutes Wohnen in Form von Einzel- und Paarwohnen an.

  Kontakt

Ofterdinger Str. 12

72411 Bodelshausen

   07471 – 960 31 21

   wh-autismus@kbf.de